AktuellesPresse

Stadtteilspaziergang: Hildener Norden

By August 16, 2020No Comments
Auch Starkregen und dunkle Wolken hielten gestern Nachmittag rund 20 Hildenerinnen und Hildener nicht davon ab, mich auf meinem Stadtteilspaziergang durch den Hildener Norden zu begleiten. Die Resonanz hat mich wirklich begeistert, ganz herzlichen Dank nochmal für Ihr Interesse!

Auch diesmal hatten mich schon im Vorfeld unterschiedliche Anregungen und Hinweise für die Route erreicht. Vom vereinbarten Treffpunkt vor Haus Witt aus ging es nach einem kurzen Abstecher in die Pfitznerstraße (Hoxbach) weiter über die Richard-Wagner-Straße und die Zelterstraße (LEG-Neubau auf dem altem Bolzplatz) auf die Beethovenstraße. Hier drehten sich die Gespräche u.a. um den Zustand der Radwege, die Bebauung des Areals Ecke Johann-Sebastian-Bach-Straße und allgemein um das Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“. An der Verdistraße („Baustellenproblematik“, „Glasfaserausbau“) vorbei, ging es dann durch die Loewestraße und Gerresheimer Straße in Richtung Schalbruch. In der Heinrich-Lersch-Straße warteten zum Abschluss Erfrischungen und selbstgebackener Blechkuchen auf unsere Gruppe.

Liebe Norderinnen und Norder, ich habe mich sehr gefreut, dass Sie „Wind und Wetter“ getrotzt und sich die Zeit für unseren Spaziergang in „unserem“ Stadtteil genommen haben. Ich fand unsere Gespräche und Ihre Anregungen wirklich sehr interessant und bereichernd.
Nochmals herzlichen Dank dafür!

Author Claus Pommer

More posts by Claus Pommer

Leave a Reply