„Etwas bewegen.

  Mit den Menschen in Hilden.“

Claus Pommer

Familie

Mit meiner Frau und unseren drei Söhnen lebe ich im Hildener Norden. Hier fühlen wir uns seit vielen Jahren beheimatet. Jüngstes Familienmitglied ist unsere Labradorhündin Zora.

Familie

Mit meiner Frau und unseren drei Söhnen lebe ich im Hildener Norden. Hier fühlen wir uns seit vielen Jahren beheimatet. Jüngstes Familienmitglied ist unsere Labradorhündin Zora.

Schule und Studium

Ich bin ein Hildener Kind, hier bin ich geboren und aufgewachsen. Nach meiner Grundschulzeit an der Adolf-Kolping-Schule habe ich das Helmholtz-Gymnasium besucht und 1989 Abitur gemacht.
Während meines Grundwehrdienstes habe ich mich entschlossen, Jura zu studieren. In Münster habe ich eine spannende und auch für mich als Mensch lehrreiche Studienzeit erlebt.

Schule und Studium

Ich bin ein Hildener Kind, hier bin ich geboren und aufgewachsen. Nach meiner Grundschulzeit an der Adolf-Kolping-Schule habe ich das Helmholtz-Gymnasium besucht und 1989 Abitur gemacht.
Während meines Grundwehrdienstes habe ich mich entschlossen, Jura zu studieren. In Münster habe ich eine spannende und auch für mich als Mensch lehrreiche Studienzeit erlebt.

Das Referendariat führte mich zurück in heimatliche Gefilde: Nach Düsseldorf und Wuppertal, nur unterbrochen durch einen dreimonatigen Ausbildungsabschnitt bei einer Anwaltskanzlei in Pretoria/Südafrika. Mein Auslandsaufenthalt fiel in die Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs unter Staatspräsident Nelson Mandela. Den historischen Prozess der nationalen Versöhnung und Aufarbeitung der Apartheidsverbrechen miterleben zu dürfen, hat mich tief beeindruckt.

Das Referendariat führte mich zurück in heimatliche Gefilde: Nach Düsseldorf und Wuppertal, nur unterbrochen durch einen dreimonatigen Ausbildungsabschnitt bei einer Anwaltskanzlei in Pretoria/Südafrika. Mein Auslandsaufenthalt fiel in die Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs unter Staatspräsident Nelson Mandela. Den historischen Prozess der nationalen Versöhnung und Aufarbeitung der Apartheidsverbrechen miterleben zu dürfen, hat mich tief beeindruckt.

Beruf

Nach ersten Erfahrungen in einer Düsseldorfer Anwaltskanzlei bin ich seit 1999 in der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung tätig; seit 2003 als Referent und als Referatsleiter in unterschiedlichen Leitungsfunktionen im Ministerium der Finanzen.

Beruf

Nach ersten Erfahrungen in einer Düsseldorfer Anwaltskanzlei bin ich seit 1999 in der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung tätig; seit 2003 als Referent und als Referatsleiter in unterschiedlichen Leitungsfunktionen im Ministerium der Finanzen.

Geprägt hat mich vor allem meine langjährige Tätigkeit als Leiter des Justitiariats des Ministeriums, in der ich fundierte Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten des Haushalts- und Finanzrechts und in der Verwaltungsorganisation gesammelt habe. Während dieser Zeit habe ich berufsbegleitend an der Humboldt-Universität in Berlin promoviert.
Als Leiter des Beteiligungsmanagements kümmere ich mich mit meinem Team um Grundsatzfragen der nordrhein-westfälischen Beteiligungsverwaltung und nehme eigene Aufsichtsratsmandate in landeseigenen Gesellschaften wahr.
Ich bin langjähriger Prüfer im Zweiten juristischen Staatsexamen und prüfe zudem angehende Steuerberaterinnen und Steuerberater.
20 Jahren Erfahrung in der Führung unterschiedlichster Teams haben mich vor allem eines gelehrt: Wertschätzung und Vertrauen in Menschen sind das Fundament jeder erfolgreichen Zusammenarbeit.

Im Gespräch mit dem Minister Lutz Lienenkämper  (Ministerium der Finanzen des Landes NRW).

Geprägt hat mich vor allem meine langjährige Tätigkeit als Leiter des Justitiariats des Ministeriums, in der ich fundierte Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten des Haushalts- und Finanzrechts und in der Verwaltungsorganisation gesammelt habe. Während dieser Zeit habe ich berufsbegleitend an der Humboldt-Universität in Berlin promoviert.
Als Leiter des Beteiligungsmanagements kümmere ich mich mit meinem Team um Grundsatzfragen der nordrhein-westfälischen Beteiligungsverwaltung und nehme eigene Aufsichtsratsmandate in landeseigenen Gesellschaften wahr.
Ich bin langjähriger Prüfer im Zweiten juristischen Staatsexamen und prüfe zudem angehende Steuerberaterinnen und Steuerberater.
20 Jahren Erfahrung in der Führung unterschiedlichster Teams haben mich vor allem eines gelehrt: Wertschätzung und Vertrauen in Menschen sind das Fundament jeder erfolgreichen Zusammenarbeit.

Im Gespräch mit dem Minister Lutz Lienenkämper (Ministerium der Finanzen des Landes NRW).

Freizeit und Engagement

Fußball war stets meine Leidenschaft. Sie führte mich früh in die Jugend des SV Hilden-Nord, später in Hobbymannschaften.

Freizeit und Engagement

Fußball war stets meine Leidenschaft. Sie führte mich früh in die Jugend des SV Hilden-Nord, später in Hobbymannschaften.

Irgendwann hing ich dann die Fußballschuhe an den Nagel, meine Söhne mussten mich dafür als Trainer, Betreuer oder Fußball-Papa am Spielfeldrand „ertragen“. Ich spiele gerne Tennis, jogge um den Elbsee oder gehe gemeinsam mit meiner Frau wandern. Über viele Jahre war ich Klassenpflegschaftsvorsitzender am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und bin dies aktuell noch am Berufskolleg Mettmann. Die Umbrüche der katholischen Kirche in Hilden habe ich mehrere Jahre als Mitglied des Kirchenvorstandes von St. Marien begleitet.

Irgendwann hing ich dann die Fußballschuhe an den Nagel, meine Söhne mussten mich dafür als Trainer, Betreuer oder Fußball-Papa am Spielfeldrand „ertragen“. Ich spiele gerne Tennis, jogge um den Elbsee oder gehe gemeinsam mit meiner Frau wandern. Über viele Jahre war ich Klassenpflegschaftsvorsitzender am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und bin dies aktuell noch am Berufskolleg Mettmann. Die Umbrüche der katholischen Kirche in Hilden habe ich mehrere Jahre als Mitglied des Kirchenvorstandes von St. Marien begleitet.