Unser Hilden

Stadtentwicklung, Verkehr und Sicherheit

Meine Themen. Claus Pommer

Grünflächen erhalten

Ich möchte, dass wir uns in Hilden weiter wohlfühlen. Ich möchte in einer Stadt leben, in der wir Raum zum Atmen haben, die noch freie Blicke zulässt. Deshalb trete ich für den weitgehenden Erhalt unserer Grünflächen ein, für eine Bebauung mit mehr Augenmaß. Dabei ist mir bewusst, dass in Hilden eine besondere Wohnungsknappheit herrscht. Bezahlbarer Wohnraum muss erhalten und neuer geschaffen werden; insbesondere beim öffentlich geförderten Wohnraum besteht Nachholbedarf. Das werde ich nicht aus den Augen verlieren. Als Stadt müssen wir zum Beispiel überlegen, leerstehende Wohnungen, Grundstücke oder Belegungsrechte anzukaufen.

Mobilitätskonzept

Zur Attraktivität Hildens gehört auch eine durchdachte, moderne und umweltfreundliche Verkehrsinfrastruktur. Wir brauchen ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept und hierauf gestützte sinnvolle Maßnahmen – im Rahmen des finanziell Machbaren. Ziel muss es dabei sein, den Fahrradverkehr in unserer Stadt zu fördern und für mehr Sicherheit unserer schwächeren Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Eines muss klar sein: Gefahren, wie sie etwa die Schülerinnen und Schüler im morgendlichen Berufsverkehr am „Aldi-Ei“ ausgesetzt sind, dürfen nicht ignoriert werden. Die Schulwege unserer Kinder müssen sicher sein!

Sicherheit fühlen

In Hilden werden viele Orte als Angsträume empfunden, nicht nur von den älteren Menschen in unserer Stadt. Hier muss endlich mehr getan werden – durch neue Sicherheitskonzepte und durch eine verbesserte Zusammenarbeit mit unserer Polizei. Auch das Erscheinungsbild unserer Stadt muss dringend verbessert werden: Mit sauberen Straßen und Bürgersteigen, mit mehr Bäumen, Pflanzen und Blumen. Vermüllte Parkanlagen und überquellende Abfallbehälter, Unkraut auf den Bürgersteigen und „Wildparker“ im Stadtgebiet sollten nicht länger zum Stadtbild gehören.