Unser Miteinander

Familie und Gemeinschaft

Meine Themen. Claus Pommer

Familienfreundlich

Hilden ist eine familienfreundliche Stadt. Mit ihrer Infrastruktur und ihrem sehr guten Schulangebot ist unsere Stadt attraktiv für junge Familien. Damit das so bleibt, muss die Betreuungssituation im U3- und Ü3-Bereich – auch personell – weiter verbessert werden. Um eine verlässliche Betreuung in Zukunft zu gewährleisten, müssen Politik und Verwaltung ihre Anstrengungen weiter steigern. Dann wird es auch gelingen, mehr Erzieherinnen und Erzieher für unsere Stadt zu gewinnen.

Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Im Bereich der Bildung unserer Kinder darf nicht gespart werden. Unsere Offenen Ganztagsschulen bieten allen Kindern beste Bildungschancen und schaffen Chancengleichheit. Deshalb muss die hohe Qualität unserer Offenen Ganztagsschulen und ihr Bildungsangebot für unsere Kinder erhalten werden. Dazu gehört eine verlässliche Finanzierung – heute und in den nächsten Jahren.

Unsere Kinder sollen unbeschwert spielen dürfen. Im Freien, eben „draußen“ – so wie viele von uns es selber als Kinder erlebt haben. Dazu gehören für mich frei zugängliche, intakte und saubere Spielplätze. Ältere Kinder und Jugendliche brauchen mehr Treffpunkte in ihrer Wohnumgebung. Wichtig ist auch, die städtischen Einrichtungen für Familien bekannter zu machen und so mehr für die Familien tun zu können.

Gutes tun und Gutes fördern

Es sind vor allem unsere vielfältigen Sport- und Kulturangebote, die Hilden attraktiv machen. Es sind unsere Vereine, Verbände und Gruppen, die die Gemeinschaft unserer Stadt zusammenhalten und beleben. Es sind die vielen Menschen unserer Stadt, die sich ehrenamtlich engagieren. Dieses Engagement, diesen Zusammenhalt möchte ich stärken – das gilt vor allem für das Miteinander von Jung und Alt. Durch eine bessere Vernetzung, mit neuen Angeboten können Jugendliche und unsere Seniorinnen und Senioren noch stärker voneinander profitieren. Die Ressourcen sind vorhanden – sie müssen nur gehoben werden.